Barbara Schellauf

Physiotherapie - Osteopathie - Soul Healing


Vergebung

Dass Ärger, Groll, erlebte Verletzungen, aber auch Schuldgefühle uns krank machen können ist bekannt. Was unser Bewusstsein im Alltag meist ganz gut ausblenden kann, sitzt in unserem Unterbewusstsein fest und nagt beständig an unserer Seele. Das kann sich auch in körperlichen Beschwerden manifestieren. So wurden in Amerika bereits mehrere Studien über die Wirkung von Vergebung auf die Gesundheit durchgeführt, und siehe da, Vergebung hat die Kraft, chronische Rückenschmerzen und Depressionen zu lindern. Weiters kann sie Symptome wie Magenschmerzen, erhöhten Blutdruck, Kopfschmerz- und Schwindelsymptomatik sowie chronische Müdigkeit deutlich verbessern. Teilnehmer der Studien fühlten sich durch die Vergebungspraxis vitaler und optimistischer. Eine italienische Studie wies nach, dass übergewichtige Frauen leichter abnehmen konnten, nachdem sie ihren Männern vergeben haben. Manche können von sich sagen: „Ich bin mit allem ganz im Reinen!“, für andere ist allein die Vorstellung Vergebung zuzulassen schmerzhaft. Vergebung bedeutet nicht in der Vergangenheit herumzustochern. Es bedeutet nicht dass ich Verletzungen die mir zugeführt worden sind gutheißen muss. Vergebung bedeutet, dass ich es zulassen kann, dass mir sprichwörtlich ein Stein (oder auch mehrere Steine) vom Herzen fällt. Das Ergebnis ist innere Leichtigkeit, innerer Frieden und innere Freude, mehr Selbstliebe und mehr Liebe für andere. Vergebung ist die tägliche Hygiene für die Seele!